Startseite
Navigation
Inhalt
Kontakt
Sitemap
Suche
 
Logo OV Saarbruecken
Banner-809 Logo
 

Suche nach Rettungshundeteams

 



Wir bieten :

 

 

Eine moderne, zweckmäßige Ausstattung für den Einsatz und die Ausbildung, sowohl für den Hund, wie für den Hundeführer.
Wir haben die entsprechende Fachkenntnis in der Rettungshundearbeit und erweitern sie bei Einsätzen und Übungen durch die Zusammenarbeit mit anderen THW Einheiten, sowie Feuerwehr, Polizei, Zoll und den Sanitätsorganisationen. 

Wir suchen :

Menschen , die für sich und ihren Hund eine interessante vielseitige und herausfordernde Aktivität suchen. Die gerne anderen Menschen in Not helfen möchten und die Interesse an den modernen technischen Rettungsmitteln haben.

Die Aufgaben des Rettungshundeführers :

Der Rettungshundeführer setzt seinen Rettungshund fach- und sachgerecht zur Ortung von verschütteten bzw. vermissten Personen ein. Er wirkt ferner bei der Erfüllung der Aufgaben der Fachgruppe Ortung mit.

Der Rettungshundeführer muss
    - allgemeine Erkundungen von Schadensgebieten durchführen
    - duch Überwinden von Hindernissen ins Schadensgebiet vordringen 
    - Verschüttete und eingeschossene mittels Rettungshunden orten, 
    - Abgängige Personen mit Rettungshunden orten,
    bei Bedarf „Erste Hilfe“ leisten

Ausbildung für den Rettungshundeführer :

 
Der Rettungshundeführer muss folgende Ausbildungen absolvieren:
       - Grundausbildung incl. Erste Hilfe Kurs 
       - Fachausbildung Ortung
       - Rettungshundeausbildung
Mögliche zusätzliche Ausbildungen:
        - Sprechfunker
        - Kraftfahrer
        - Sanitäter
        - Ausbilder biologische Ortung

Rettungshundeausbildung :

 
    -  Ablegen eines Eignungstestes. Zum Zeitpunkt des Eignungstests sollte der Hund mindestens 14 Monate alt sein.
    -  24 Monate nach dem Eignungstest muss die erste Rettungshundeprüfung bestanden  sein.
   alle 18 Monate wird der Leistungsstand des Rettungshundeteams ( Hund und Hundeführer) erneut überprüft.
    -  nach der Ausbildung für die Trümmersuche, kann bei Interesse auch die Ausbildung zur Flächensuche absolviert werden
  
Anforderungen an den Hund :
 
    - Er sollte mindestens 12 Monate alt sein
    - Die Rasse darf in keinem Bundesland als Listenhund geführt werden.
    - Der Hund sollte mittleres bis großes Ristmaß haben   
    - Vorhandener Such/Jagdinstinkt
    - nicht schreckhaft und schussfest
    - Verträglich gegenüber Artgenossen und Menschen