Startseite
Navigation
Inhalt
Kontakt
Sitemap
Suche
 
Logo OV Saarbruecken
Banner-970 Logo
 

Flächensuche

Am Samstag den 07.03.09 stand eine größere Ausbildungseinheit für die Helfer der Fachgruppe Ortung an. Es wurde in mehreren Stationen die Suche nach vermissten Personen geübt. Vor Ort angekommen wurde den Helfern durch den Zugtrupp der Einsatzbefehl erteilt und in die örtliche Gegebenheiten  eingewiesen. Zuerst galt es eine Vermisste Person in einem unwegsamen Wald- und Buschgelände zusuchen. Hierbei brachten die Sondierstangen der Ortungsgruppe eine große Hilfe  bei der Fortbewegung und Suche in dieser Landschaft. Die Person konnte nach einiger Zeit in einem Gebiet mit Buschwerk  gefunden werden. Jetzt galt es die Person zu retten um sie dem Rettungsdienst übergeben zu können. Hier konnte dazu auf die Ausstattung der Schweren Bergungsgruppe im Ortsverband zurück gegriffen werden, da die 2. Bergungsgruppe diese Ausbildungsmaßnahme unterstützte. 
Danach galt es eine Person auf einem freiem Gelände zu suchen mit den Hindernissen die sich dort bieten. Der Abstand der Helfer in der Suchkette kann hier vergrößert werden, im Vergleich zu einem Waldgelände. Die Person konnte hier deutlich einfacher lokalisiert werden, doch nach den Regenfällen der Tage zuvor gab es hier dann eine Überraschung mit der die Helfer nicht gerechnet hatten - sie versanken bis zum Rand der Stiefel im Schlamm, obwohl der Boden bislang keine Anzeichen hier zu gegeben hatte.
Zum Schluss wurde eine abgängige Person in einem leer stehenden Industriekomplex gesucht. Hier galt es die Gefahrenpunkte durch die Infrastrukur und die vorhandenen Gefahrstoffe zu erkennen und zu bewerten. Dazu wurde das Mehrfachgasmessgerät des Zugtrupps von den vorgehenden Suchtrupps mitgeführt. Die Person wurde dann an einer Stelle im Kellergeschoss gefunden. Doch an diesem Ort konnte eine Erst-Versorgung aufgrund der sehr beengten örtlichen Gegebenheiten nicht durch geführt werden. Deshalb wurde die Person an einen besseren Ort gebracht, versorgt und dann aus dem Haus getragen. Hier wäre dann eine Übergabe an den Rettungsdienst erfolgt. 

Nach den absolvierten Ausbildungseinheiten, wurde zusammen gegessen und schon die ersten Gespräche über die gemachten Erfahrungen geführt. Zum Schluss  erfolgte im Ortsverband noch ein Technischer Dienst.